Bau-Auslese Manuel Pestalozzi


Bau-Auslese Manuel Pestalozzi - Texte und Artikel über Architektur und das Bauwesen Facebook

Was wünschen Sie?


- einen Text? - einen Artikel? - Fotos? - oder mehr?

Bau-Auslese produziert und leistet prompt. Anfragen und Anregungen sind jederzeit willkommen und werden innert kurzer Frist beantwortet.

Flatrate: Text/Artikel ungleich Recherche

Das Verfassen eines Textes/Artikels ist eine klar umgrenzte Leistung. Für eine Beschreibung oder einen Bericht bis max. 10000 Anschläge verlange ich CHF500. Lieferung innert 10 Tagen nach Erhalt der Unterlagen und dem Erteilen eines klaren Auftrages (z. B. Beschreibung, Text für Projekt, Reportage, gewünschte Länge etc.). Für eine Textleistung verlange ich grundsätzlich kein Copyright, der Text kann beliebig gekürzt, ergänzt oder anderweitig abgeändert werden. Der Leistungsumfang beinhaltet die Vornahme einer Korrektur-Überarbeitung durch mich. → Beachten Sie auch mein Text- und Bildangebot.

Falls ein Auftrag wegen fehlenden oder mangelhaften Informationen Recherchen oder Reisen notwendig macht, werden Auslagen und der Zeitaufwand abgerechnet und eingefordert. Es gilt der Mindest-Stundenansatz des SFJ Verband Schweizer Fachjournalisten (dessen Mitglied ich als Journalist BR bin) von CHF135. Werden Fotos verlangt, fertige ich sie selbst an. Ich besitze eine 21 Megapixel-Digitalkamera mit Shift-Weitwinkelobjektiv, gebe als Amateur aber keine Qualitätsgarantien ab. Es wird auch für Fotos kein Copyright eingefordert, pro Aufnahme verrechne ich CHF50.

Neue Kamera

Teure Kamera

Ich habe mir eine teure Kamera geleistet: eine Canon EOS 5D Mark II! Mit 21 Megapixeln! Mit Blitz! Mit Speedlite Transmitter!! (Präsident Barack Obamas Hoffotograf hat scheint's auch so eine). Jetzt brauche ich nur noch dafür zu sorgen, dass ich so gut werde wie das Gerät. Ein erster Versuch in Zürich West am 18.Oktober 2009 und (mit Einsatz von Blitz) in Wallbach am 23.Oktober 2009 (s. Blögli) findet man hier. Zu sehen sind auf dieser Website auch meine Nachtaufnahmen vom Bahnhof Zug.


———Blögli———

Zarizyno-Park

 
Zarizyno-Park,
8. Juli 2017

Der Park mit seinem Palast südlich von Moskaus Zentrum sollte einst der Zarin Katharina der Grossen als Sommerresidenz dienen. Sie starb und hinterliess eine Ruine. Erst 2004 machte man sich an die Vollendung des Werks. Opulent und mit viel Vergoldung wird der Zarendynastie gehuldigt - ob sich Lenin deswegen im Grab - pardon: Mausoleum - umdreht, ist mir nicht bekannt. Dafür schrieb ich einen kurzen Text zu neueren Erscheinungen in Moskau. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).

Hier gibt's mehr Blögli.

Copyright © Bau-Auslese Manuel Pestalozzi

Zürich - 2009-2017