Bau-Auslese Manuel Pestalozzi


Bau-Auslese Manuel Pestalozzi - Texte und Artikel über Architektur und das Bauwesen Facebook

————Ein Blögli————

Inforaum HGZZ

Inforaum HGZZ, 12. Februar 2020
Eine fast feierliche Stimmung herrscht im Inforaum HGZZ, der sich dem Generationenprojekt Hochschulgebiet Zürich Zentrum widmet. Ich verfolge als Anwohner schon seit 2014 diesen geplanten massiven Eingriff in einen innenstädtischen Bereich. Der Saal in der Alten Anatomie hat den Anspruch, zum Gesamtprojekt erschöpfend Auskunft zu geben. Wird er dieser Aufgabe gerecht? Damit befasse ich mich in meinem kurzen Text, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Spitalneubau Frauenfeld

Frauenfeld, 14. Januar 2020
Herrliches Wintermorgenwetter in Frauenfeld! Ich stattete dem Kantonsspital einen Besuch ab. Dessen Projekt Horizont hat mit der Fertigstellung des Bettenhauses die Königsetappe bestanden. Deshalb wurde die Presse zu einer Besichtigungstour eingeladen. Die Neubauteile wirken edel, im Bettenhaus denkt man schon fast an ein Hotel einer höheren Preiskategorie - auch wegen der herrlichen Aussicht. Effizienz und Anmut scheinen sich gefunden zu haben. Der Kurzbericht zu meinen Eindrücken lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Lewa Savanne Zoo Zürich

Lewa Savanne, 1. Januar 2020
Noch ist sie nicht ganz fertig, die Lewa-Savanne auf dem Zürichberg. Doch an kommenden Ostern soll es so weit sein; dann wird das Volk durch die ausgedehnte Anlage für Giraffen, Nashörner und weitere afrikanische Tiere lustwandeln können. Das natürliche Vorbild heisst Kenia, die vier künstlichen Baobabs beherbergen Futterstellen, ebenfalls künstliche "Kopjefelsen" enthalten die Lebensräume von Stachelschweinen und Hyänen. Die Architektur ist eine der Tarnung und wird wohl eines der Highlights des kommenden Jahres sein!


Hauptbahnhof Zürich

Hauptbahnhof, 23. Dezember 2019
Ein Jahr neigt sich seinem Ende zu, das geprägt war von dringlichen Hinweisen zur Verfassung des Planeten. Er verschlechtere sich dramatisch. Wir, das heisst die Menschheit, müssten unbedingt aufwachen und etwas tun! Politische Instanzen riefen den Klimanotstand aus. Architektinnen und Architekten vereinigten sich im Kampf gegen den "Klimakollaps". Im Vergleich zur Lautstärke der Warnrufe, hat sich der Alltag bisher sehr wenig verändert. Weihnachten bleibt noch einmal Weihnachten, mit dem gewohnten Drum und Dran. Auch Bau-Auslese wünscht wie immer schöne Festtage und von Herzen alles Gute für's kommende Jahr!


GFS Fassaden Design-Werkstatt

Rötelstrasse, 21. November 2019
Die Firma GFT Fassaden AG hat in der Nähe des Schaffhauserplatzes eine Fassaden Design-Werkstatt eröffnet. Sie stellen dort Muster ihres grossen Angebotes aus. Und man hat heute bei den Gebäudehüllen-Schauseiten ja wirklich eine riesige Auswahl an Systemen, Materialien Oberflächen und Farben. Es ist schon fast wie in einer Boutique! Dieser Vergleich kam vor Ort allerdings nicht so gut an. Mein kurzer Text schlidert meine Eindrücke. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Innovationszentrum Bühler Group

Uzwil, 24. Oktober 2019
Diese elegante Wendeltreppe führt ins Innovationszentrum der Bühler Group, das über dem grossen Industrieareal schwebt. Es wurde in diesem Frühling eingeweiht, heute fand hier das Forum Digitales Bauen des Ingenieurbüros Bühler+Scherler statt. Ich durfte am Anlass teilnehmen und gleichzeitig einen Eindruck von diesem innovativen, in mancher Hinsicht zukunftsweisenden Gebäude gewinnen. Mein kurzer Text erzählt darüber. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Geisterhaus in Singapur

Architekturforum Zürich, 5. September 2019
War heute im Architekturforum an einer Präsentation der Ausstellung "Some Haunted Spaces in Singapore". Sie führt die Besucherinnen und Besucher ein in eine Welt, die uns fremd ist und die wir im sauberen Stadtstaat am Äquator nie erwartet hätten. Anhand einer Auswahl von acht Orten lernt man eine spirituelle Ebene von Singapur kennen. Ich kann nicht behaupten, dass ich das Phänomen vollkommen verstehe. Für alle Fälle habe ich einen kurzen Bericht geschrieben, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Tuwag-Areal Wädenswil

Wädenswil, 22. August 2019
Das Tuwag-Areal ist ein ehemliges Industriegelände südöstlich des Zentrums der Zürichseegemeinde Wädenswil. Seit 1978 werden die Gebäude zu Wohn- und Gewerbezwecken genutzt. Auch die Zürcher Hochschule der Angewandten Wissenschaften ist hier einquartiert. Seit kurzer Zeit wird das Areal durch eine Holzschnitzelheizung mit Wärme versorgt. Das Forum Energie Zürich (FEZ) organisierte einen Rundgang. Ich war dabei und habe einen kurzen Bericht geschrieben, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Hamel Arbon

Arbon, 14. August 2019
Blick vom Bahnhof Arbon auf den umgenutzten Fabrikbau "Hamel". Er gehört zum Saurer WerkZwei, das zu einem neuen Quartier umgebaut wird (daneben gibt es auch noch das Saurer Werk 1 mit einem ähnlichen Schicksal unter dem Namen ZIK-Areal). Die Grossprojekte verändern die Identität der Gemeinde sehr stark. Das war mir einen Besuch wert! Meinen kurzen Bericht kann man herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Stenna Flims

Flims, 2. August 2019
Kein Wetterglück beim Besuch von Flims, dem Bündner Fremdenverkehrsort im Vorderrheintal. Ziel des Interesses war hier die neue Überbauung Stenna, welche Flims einen Urbanisierungsschub gebracht hat. Sie thront bei der alten Brücke über die gleichnamige Schlucht auf einem Parkhaus. Ich habe dem städtebaulich interessanten Projekt einen kurzen Bericht gewidmet, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Schwandbachbrücke

Schwandbachbrücke, 26. Juli 2019
Velotour von Biel nach Süden. Von Schwarzenburg steil hinab zur Rossgrabenbrücke. Sie überquert das Schwarzwasser. Entworfen hat sie der geniale Ingenieur und Betonspezialist Robert Maillart. Auf der anderen Seite dann ein weiteres, vielleicht noch eindrücklicheres Meisterwerk: die Schwandbachbrücke mitten im Wald. Über 80 Jahre alt und immer noch hinreissend. Diesen ingenieurtechnischen Meisterwerken und der Landschaft habe ich einen kurzen Text gewidmet. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Plowdiw

Plowdiw, 12. Juli 2019
Plowdiw in Bulgarien ist dieses Jahr Europäische Kulturhauptstadt. Auf einer kurzen Reise durfte ich mich davon überzeugen, dass bei dieser Gelegenheit auch der Stadtraum da und dort kräftig aufgefrischt wurde - vor allem im Zentrum. Als Besucher und Flaneur konnte ich einige Erfahrungen sammeln und mir Gedanken machen über die Wirkung der Kulturhauptstadtidee. Immerhin erlaubt sie den Leuten, sich besser bewusst zu werden, was Europa alles sein kann. Vielleicht ist das die Hauptaussage meines kurzen Textes, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Leitfaden

Stadthaus, 4. Juni 2019
Stadtentwicklung Zürich hat seinen Leitfaden «Erfolgsfaktoren sozial nachhaltiger Ersatzneubauten und Sanierungen» aktualisiert. Er bezieht sich jetzt stärker auf den Ersatzneubau, anstatt auf die Sanierung. Das Druckwerk war der Stadt eine Veranstaltung wert, an der auch die Stadtpräsidentin teilnahm - es vermittelt also wichtige Anliegen. Die Botschaft scheint mir primär eine politische zu sein. Das kann man nachlesen in meinem Text, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Viscosistadt 744

Emmenbrücke, 29. Mai 2019
Im Gebäude 744 der Viscosistadt in Emmenbrücke traf ich auf beinahe piranesische Raumgebilde. Der Neubau ergänzt ein umgenutztes Fabrikgebäude und bietet mit ihm zusammen der Hochschule Luzern – Design & Kunst (HSLUDK) eine neue Heimat. Ich wurde durch das Gelände und das Gebäude geführt. Es war ein anregender Nachmittag. Mein Rapport lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Central Zürich

Central, 1. Mai 2019
Am Tag der Arbeit auf dem Weg zur Arbeit. Regelmässig spaziere ich also seit einiger Zeit an diesem Schild vorbei. Es steht auf einer kleinen Terrasse am Central, dem stark frequentierten Platz hinter der Bahnhofbrücke. "Wilder Augenschmaus" verspricht es; Wildstauden sollen hier Insekten Habitat und Nahrung bieten. Wildins auf städtischen Restflächen, kuratiert von den Behörden? Darüber musste ich einen kleinen Text schreiben! Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Riverside Glattfelden

Glattfelden, 1. April 2019
Ich leiste mir den "Aprilscherz", heute von gestern zu erzählen. Ich war am "Swiss Yarn Festival" im Riverside, einer umgenutzten alten Textilfabrik in Glattfelden. Das Riverside interessierte mich fast noch mehr als das Garn. Umso mehr erfreute es mich zu sehen, wie gut die beiden Sachen zusammenpassen. Es war viel Volk dort, und es herrschte eine angenehme Basar-Atmosphäre. So hat sich der Sonntagsausflug wirklich gelohnt. Meinem Text, der sich herunterladen lässt, sollte man das anmerken. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Andreasturm

Andreasturm, 15. März 2019
Beteiligte mich an einer Führung durch dieses Hochhaus beim Bahnhof Zürich-Oerlikon. Anlass war die Vernissage des Buches "Schweizer Ingenieurbaukunst 2017/2018", welche die Leistungen dieses schwer unterbewerteten Berufsstands etwas mehr ins Rampenlicht rücken möchte. Der Besuch war anregend, weil er auf das "Möglichmachen" fokussierte. Das Buch zeigt die grosse Bandbreite der Aufgaben von Ingenieurinnen und Ingenieuren. Ich habe dazu einen kurzen Text verfasst, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Sedia da doccia

Hönggerberg, 6. März 2019
Diese "Sedia da doccia" ist von Cinzia Ruggeri und Teil der Ausstellung "Home. A User's Manual", die derzeit von Institut gta gezeigt wird, gemeinsam mit dem "Kiosk K67" im Foyer. Ich stattete der ETH auf dem Hügelrücken wieder einmal einen Besuch ab, fand es sehr bunt und verfasste einen kurzen Bericht, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Plakat Tiffany Chung

Johann Jacobs Museum, 19. Februar 2019
Im Keller des Johann Jacobs Museum gastiert eine Ausstellung der gebürtigen Vietnamesin Tiffany Chung. Besonders interessierten mich die Pläne, die als künstlerisches Medium genutzt werden. Sie dienen einer Fixierung der Vergangenheit und von Zukunftsvisionen. Die Ausstellung befasst sich mit einem Quartier von Ho-Chi-Minh-Stadt, das geschleift wurde und wo Tiffany Chung ein archäologisches Projekt lanciert hat. Ich beschrieb das in einem kurzen Bericht, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Punktwolke

Landesmuseum, 6. Februar 2019
Im Landesmuseum gibt es jetzt eine neue Dauerausstellung. Sie erhebt den Anspruch, "Einfach Zürich" zu repräsentieren. Wenn schon der Titel keine Rückschlüsse auf den Inhalt ermöglicht, wird man vielleicht durch einen Besuch klüger, dachte ich mir und ging hin - und traf beispielsweise auf diese Punktwolke des Hauptbahnhofs. Ich war eher enttäuscht, und die Enttäuschung schlug auf dem Heimweg in Ärger um. Das erkennt man wohl auch an meinem kurzen Bericht, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Bellerive

Museum Bellerive, 23. Januar 2019
Im ZAZ Zentrum Architektur Zürich gastiert eine Ausstellung über die Bunker der Stadt. Heute fand dort eine Podiumsdiskussion statt, welche die 6000 entlassenen Bunker in der ganzen Schweiz zum Thema hatte. Niemand weiss so recht, was man mit ihnen machen soll. Im Gespräch kam man einer Lösung nicht näher, trotzdem war viel Anregendes zu hören. Ich nahm das mit Interesse auf, ging wieder nach Hause und verfasste einen kurzen Bericht, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


USZ Christoph Gantenbein

Universitätsspital Zürich, 10. Januar 2019
Pressekonferenz zum Erweiterungsprojekt des Universitätsspitals. Das Volumenmodell nach Masterplan 2014 wurde feierlich ersetzt durch den Entwurf des Büros Christ & Gantenbein aus Basel. Die ersten beiden Trakte sollen so schnell wie möglich gebaut werden, denn man will dort die "Medizin von morgen" implementieren. Die Pressekonferenz vermittelte einen interessanten Einblick in das eindrückliche Projekt und das, was in ihm geschehen soll. Ich verfasste dazu einen kurzen Bericht, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Baustelle PJZ Zürich

Hardbrücke, 1. Januar 2019
Die Sonne vermag noch nicht durchs Grau zu drücken - später wird es ihr etwas besser gelingen. Das Klima ist mild, die Sicht klar, der Fortschritt beim Bau des Polizei- und Justizzentrums (PJZ) des Kantons Zürich lässt sich deutlich erkennen. Zahlreiche Projekte sind in der Gegend in Planung und Realisierung. Es wird weiter gebaut, ich werde darüber schreiben und berichten können. Die Bedingungen für ein gutes, ertragreiches Jahr sind somit für mich gegeben. Ich freue mich auf die textlichen Herausforderungen, die auf mich warten, und beginne 2019 voller Zuversicht.




--------Blögli 2018

--------Blögli 2017

--------Blögli 2016

--------Blögli 2015

--------Blögli 2014

--------Blögli 2013

--------Blögli 2012

--------Blögli 2011

--------Blögli 2010

--------Blögli 2009