Bau-Auslese Manuel Pestalozzi


Bau-Auslese Manuel Pestalozzi - Texte und Artikel über Architektur und das Bauwesen Facebook

————Ein Blögli————

Mario Botta Erweiterung Bundeshaus

Schreibtisch, 15. Januar 2024
Für das Magazin von Swiss Architects schrieb ich einen Artikel über die Ausstellung "was wäre wenn", die aktuell im S AM Schweizerisches Architekturmuseum in Basel zu sehen ist. Dort war aber bereits ein anderer Artikel darüber erschienen. Deshalb wird er jetzt in Absprache mit der Swiss Architects-Redaktion als "Luftschloss-Essay" anlässlich der vor der Tür stehenden Messe Swissbau, die ja auch in Basel stattfindet, über dieses Blögli zugänglich gemacht. Er lässt sich herunterladen. Die abgebildete Skizze ist von Mario Botta und zeigt so ein Luftschloss: Vorschlag für die Erweiterung des Bundeshauses 1991-1992 (© Mario Botta Architetti).


Regensbergbrücke, Zürich-Oerlikon

Schreibtisch, 01. Januar 2024
Von der Regensbergbrücke in Zürich-Oerlikon erkennt man das MFO-Gebäude, das 2012 um rund 60 Meter verrückt wurde, um neuen Gleisen des Bahnhofs Platz zu machen. Es ist der hellgelbe Klinkerbau aus dem 19. Jahrhundert vor dem viel grösseren Glasbau jüngeren Datums. Ich holte dieses Foto vom November 2022 aus dem Archiv, um damit mein kurzes Essay zum Jahresanfang zu illustrieren. Es setzt sich mit der heutigen "verrückten Welt" auseinander und lässt sich herunterladen.


Zürich-Lengg

Zürich-Lengg, 3. Dezember 2023
Am ersten Advent lag in Zürich viel Schnee. Bereits ist er wieder verschwunden. Ich machte mich auf zum neuen Kinderspital, der neben der Psychiatrischen Universitätsklinik entsteht. Im kommenden Herbst soll es eröffnet werden. Das ist eines der hiesigen "Architekturereignisse", die uns nächstes Jahr erwarten. Bau-Auslese, die in diesem Sommer als Einzelfirma ihr 10jähriges Jubliäum feiern durfte, wird das Projekt im Blickfeld behalten und weiterhin für Textleistungen zur Verfügung stehen. Ich wünsche allen schöne Festtage und fürs 2024 viel Erfolg und wenig Ärger.


Kellerdecke

Huttenstrasse, 28. September 2023
In die Decke unseres Keller wurde ein Loch gebohrt - das falsche Loch. Mittlerweile ist es wieder geschlossen. Ob der Maler nochmals kommt? Fehler können bei Sanierungsvorhaben geschehen. Diese Perspektive löst beim Bauherren Unbehagen aus. Weitaus mehr beschäftigt mich aber der Vertrauensverlust, beispielsweise, wenn es um das Einhalten eines vereinbarten Terminhorizonts geht. Meine Erlebnisse in den vergangenen Wochen haben mich bewogen, einen mittelkurzen Bericht eines "kleinen Bauherrn" zu verfassen. Er lässt sich herunterladen.


Hauenstein Südportal

Trimbach, 18. August 2023
Habe ich mich aufs Velo geschwungen und bin westwärts geradelt. Ziel war das Südportal des Hauenstein-Scheiteltunnels. Dieses weist einen auffälligen klassizistischen Bauschmuck auf, den ich mal in Natura sehen wollte. Das Portal aus den 1850er-Jahren lässt die Aufbruchstimmung erahnen, die damals herrschte. Der Tunnel war der erste Juradurchstich und erlaubte einen internationalen Bahnverkehr. Seit der Eröffnung des Basistunnells 1916 schmückt der Dreiecksgiebel eine Nebenstrecke und ist wohl auch etwas vergessen. Seine "Ehrenrettung" erfolgt in meinem kurzen Text, der sich herunterladen lässt.


Vogelsang Winterthur

Winterthur, 13. Juli 2023
Die Siedlung Vogelsang in Winterthur besteht aus Ersatzneubauten. Das Architekturbüro Knapkiewicz & Fickert aus Zürich konnte hier ein interessantes urbanistisches Konzept in die Realität umsetzen, das in Hanglage eine Abfolge von acht Innenhöfen schafft. Auf dem grossen Siedlungsplatz steht der Badebrunnen, der hier abgebildet ist. Auf einer Besichtigungstour, organisiert vom "Forum Energie Zürich (FEZ)" wurden mir die Qualitäten des anregenden, eindrücklichen Projekts etwas näher gebracht.Über sie habe ich einen kurzen Bericht verfasst. Er lässt sich herunterladen. Den Badebrunnen sah ich übrigens auch in Betrieb!


Stadtgärtnerei

Schreibtisch, 22. Juni 2023
In der Stadtgärtnerei Zürich kann man vier verschiedene Typen von Fassadenbegrünungen bewundern. Das Thema hat mit dem Wunsch nach einer besseren Stadtauskühlung an Interesse gewonnen. Das sieht man auch beim Angebot an Fachbüchern. Die Edition DETAIL hat dieses Jahr ein Buch "Grüne Fassaden" herausgegeben. Es setzt sich mit allen Aspekten dieser lebenden Gebäudehülle auseinander und präsentiert auch einige Beispiele aus der Schweiz. Ich habe das Buch studiert und eine kurze Rezension verfasst. Sie lässt sich herunterladen.


Attisholz2023

Attisholz, 21. Mai 2023
Im Jahr 2015 besuchte ich die Industriebrache an der Aare bei Solothurn zum ersten Mal und berichtete darüber. Heute nahm ich wieder einen Augenschein. Der monumentale Komplex harrt noch immer seinem Schicksal, er wird aber mit einiger Intensität als Kulturoase und Spielplatz genutzt. Anlass für diesen Ausflug war die Vernissage der Ausstellung «Attisholz23 – Eine Retrospektive» des Vereins BTS, der die künstlerischen Aktivitäten auf dem Areal kuratiert. Ich habe darüber bei Swiss Architects, wo ich wiederholt über Attisholz berichtete, ein Fundstück verfasst. Die Foto zeigt den Blick aus dem "Tunnel" auf den Säureturm.


Sporthalennprovisorium Gloriarank

Gloriarank, 26. April 2023
Das Hochschulgebiet Zürich Zentrum (HGZZ) lässt mich kaum mehr los! Dieses Mal geht es um die Ferigstellung des Sporthallenprovisoriums im Gloriarank, das heute eingeweiht wurde. Nahm am Morgen an einer kurzen Führung durch das Gebäude teil und liess mir den roh belassen Holzbau erklären. Mit gefällt es, wie sich das Provisorium in seinen urbanen, sich derzeit dynamisch wandelnden Kontext einpasst und doch ein selbstbewusstes Statement abgibt. Ein wenig mehr dazu in meinem Kurzbericht, der sich herunterladen lässt.


Gloriastrasse

Gloriastrasse, 28. März 2023
Bei der Tramhaltestelle Platte zeigt sich ein ungewohntes Bild: Zahlreiche Bauten des Universitätsspitals Zürich wurden weggeräumt. Die Lichtung wird keine Dauer haben. Sie bildet das freie Feld für den Neubau Campus MITTE1|2 des Spitals, einst beworben unter dem Projektnamen "Berthold". Ich verfolge die epochalen Entwicklungen in meiner Nachbarschaft seit fast zehn Jahren mit Interesse und etwas Wehmut. Bald werden Grossvolumen aus dem Boden wachsen. Geniessen wir also diese "optische Ellbogenfreiheit" und die Durchblicke, solange sie bestehen!


Hans Scharoun Werkmonographie

Schreibtisch, 8. Februar 2023
Hans Scharoun (1893-1972) ist ein Architekt, den ich immer besonders bewunderte. Seine "organische Architektur" ist einerseits freundlich und liebenswürdig – sie hat aber auch die Fähigkeit, repräsentativen Anlässen einen würdigen Rahmen zu geben. Unvergesslich hat sich der Besuch eines Konzertes in der Berliner Philharmonie in mein Gedächtnis eingeprägt. Umso gespannter war ich auf das umfangreiche Buch, welches das Gesamtwerk von Hans Scharoun mit aktuellen Fotos würdigt. Jetzt ist es da, und es erfüllt meine Erwartungen. Eine kurze Rezension lässt sich herunterladen.


Huttenstrasse 57

Huttenstrasse 57, 1. Januar 2023
Die Huttenstrasse 57, gegenüber von wo ich arbeite und wohne, ist ein unscheinbares Tor in einer Natursteinstützmauer. Nur selten ist es offen, doch ich weiss: Hinter ihr steht ein Trafo. Das unsichtbare, lautlose Ungetüm versorgt mich zuverlässig mit dem Niederspannungsstrom, den ich zum Funktionieren brauche. Er ist der letzte Knoten in einem kontinentalen Versorgungsnetz, das mich noch nie im Stich gelassen hat. Seit einiger Zeit treibt mich der Gedanke um, dass wir über dieses Netz so gut wie nichts wissen. Deshalb lanciere ich zum Jahresbeginn einen Aufruf zum vertieften Netzverständnis.


Hohlstrasse

Schreibtisch, 20. Dezember 2022
Krane mit Christbäumen auf den Auslegern, Busleitungen und ein Beinah-Vollmond. Dieses Sujet für meine diesjährige digitale Weihnachtskarte fand ich früher im Dezember an der Hohlstrasse in Zürich-Altstetten. Auch über den Jahreswechsel begleiten uns prächtige Grossbaustellen! Das ist eine Feststellung, die Zuversicht spendet. Neue, uns wenig vertraute Herausforderungen warten in der näheren Zukunft auf uns. Wir sind es der Gegenwart schuldig, diesen mit Optimismus und Wachsamkeit zu begegnen. In diesem Sinne wüsche ich besinnliche Festtage und für das kommende Jahr alles Gute!


Laubholz

Baubibliothek, 17. November 2022
Entlang der Rückwand der Baubibliothek auf dem Campus Hönggerberg der ETH Zürich erstreckt sich bis am 24. Februar die Ausstellung "Potential Laubholz – Neue Wege im Holzbau" des ETH Material Hub. Mit von der Partie ist ein Modell des Holz-Hochhausprojekts Pi, das in Zug mit viel Buchen-Brettsperrholz gebaut werden soll. Es ist eine erstaulich sinnliche Präsentation, welche diesen etwas verkannten nachwachsenden Baustoff ins richtige Licht rückt. Das konnte ich heute an der Vernissage feststellen. Mein kurzer Bericht lässt sich wie immer herunterladen.


Zollhaus

Swiss Life Arena, 11. Oktober 2022
Das Architekturbüro Caruso St John hat für die ZSC Lions in Zürich-Altstetten mit der Swiss Life Arena einen Palast gebaut. Er steht zwischen der Eisenbahn, der Autobahn, Gewerbebauten und Familiengärten. 12'0000 Fans können in ihm Eishockeymatches zugucken, es gibt auch Lounges, Säle, Eventflächen und ein umfassendes Gastronomieangebot. Das Äussere mit den geschwungenen, gerippten Ortbetonfassaden erinnert gemäss Architekt Adam Caruso an ein "Royal Tent". Jedenfalls ist es eine abenteuerliche Angelegenheit, die ich heute besuchen durfte. Mein kurzer Bericht lässt sich herunterladen.


Zollhaus

Zollhaus, 20. September 2022
Das Zollhaus ist eine Überbauung der Genossenschaft Kalkbreite am Gleisfeld des Hauptbahnhofs von Zürich. Hier werden neue Formen des Zusammenlebens erprobt und neue Grenzen der Nachhaltigkeit ausgelotet. Die Wohnungen sind klein, dafür gibt es viele Gemeinschaftsflächen, auf denen sich die Leute begegnen sollen. Bei der Haustechnik wird höchst mögliche Autarkie angestrebt. Das erfuhr ich bei einer Führung, organisiert vom Forum Energie Zürich. Mein kurzer Bericht lässt sich herunterladen.


mudac/Elysee

Lausanne, 24. August 2022
Ein kurzer Sommerausflug führte mich nach Lausanne. Dort besichtigte ich neuere Architektur. Erste Station war die Plateforme 10, das neue Museumsquartier beim Hauptbahnhof. Es entstand an Stelle von Infrastrukturbauten der Bahn. Das zweite Ziel war Chavannes in der westlichen Agglomeration. Dort besuchte ich "Vortex", eine Wohnanlage für Studierende, die aus einer kontinuierlichen Spirale besteht. Sie erstreckt sich über eine Länge von 2,8 Kilometern. Die Idee hat mich wirklich begeistert. Der Trip hat sich sehr gelohnt. Mein kurzer Bericht lässt sich wie immer herunterladen.


Kleber&Buchumschlag

Schreibtisch, 25. Juli 2022
Ein zweites Essay zum Jubiläum 50 Jahre "Grenzen des Wachstums". Dieses Mal fasse ich ein paar persönliche Erinnerungen zusammen. Der postmoderne Alarmismus begann für mich mit dem Besuch der Ausstellung "Überleben" des WWF und dem Buch "Zwischen Gut und Böse" von Alfred A. Häsler, das ich zu Hause und bei den Grosselten durchblättern konnte. Die Inhalte waren ziemlich deckungsgleich mit der Aussage von "Grenzen des Wachstums", allerdings gekonnt dramatisiert fürs Massenpublikum. Ich tauchte sofort ein in den Zeitgeist. Und eigentlich nie wieder richtig auf. Mein Essay lässt sich herunterladen.


Rigiblick

Schreibtisch, 23. Juni 2022
Das Ereignis liegt jetzt schon eine Woche zurück: Ich kollidierte auf dem Velo mit einer Gruppe Rollbrettfahrern. Darauf erwies es sich, dass ich das Schlüsselbein gebrochen habe. Eine längere Rekonvaleszenzzeit liegt vor mir. Schreibtischarbeit geht aber nach wie vor. So habe ich das Ereignis Revue passieren lassen und mich entschieden, ein kurzes Essay über das Tummelfeld öffentlicher Raum zu verfassen. Es lässt sich herunterladen.


Pfarreizentrum

Höngg, 17. Mai 2022
Beteiligte mich an einem Rundgang des Vereins Neue Energie Zürich durch das energetisch ertüchtigte Pfarreizentrum Heilig-Geist in Zürich-Höngg. Es gelang hier, eine nachhaltige Sanierungslösung zu finden, die der bestehenden Architektur nicht schadete und ihr Respekt zollt. Das Ensemble wirkt auch nach einer Aufstockung intakt und stimmig. Eine wichtige Rolle spielte dabei der Dämmstoff Aerogel. Ich verfasste nach dem Rundgang einen kurzen Text. Er lässt sich herunterladen.


Hönggerberg

Hönggerberg, 24. März 2022
Besuchte wieder einmal den ETH-Campus auf dem Hönggerberg. Dort wird eifrig geplant und gebaut, besonders das Gesicht der zentralen Achse, der Wolfgang-Pauli-Strasse wird sich verändern. Die Holz-Provisorien von Prof. Benedikt Huber, die dort stehen, müssen leider verschwinden, zugunsten eines neuen Physikgebäudes. Dann streckte ich auch noch meinen Kopf hinein bei gta Exhibitions. Dort heisst es aktuell: «Life, Without Buildings». Mein kurzer Kurzreisebericht lässt sich herunterladen.


Erdball

Schreibtisch, 27. Februar 2022
Fotos der NASA von der Mondumrundung der Apollo 8 zeigten der Menschheit 1968 zum ersten Mal den ganzen Planeten. Wenig später, vor 50 Jahren, erschien der Bericht "The Limits to Growth" des Club of Rome. Er leitete einen Gesinnungswandel weg vom modernen Fortschrittsglauben ein. Ich habe diesen Gesinnungswandel und die Entwicklung des postmodernen Alarmismus bewusst miterlebt. Deshalb konnte ich es nicht lassen, zum Jubiläum einen Aufsatz über unser "Fragiles Habitat" zu verfassen, der bei Swiss Architects und German Architects erschien. Da er gekürzt und redigiert wurde, möchte ich ihn an dieser Stelle noch als "Director's Cut" anbieten. Er lässt sich herunterladen.


Swiss Life Arena Zürich

Zürich-Altstetten, 1. Januar 2022
Gleiches Sujet, wie zum Jahresanfang 2021. In diesem Juni soll die Swiss Life Arena fertiggestellt werden. Offenbar rechnet man mit einer pünktlichen Fertigstellung - trotz pandemiebedingten allgemeinen Schikanen. Ich kehrte an diesen Ort zurück, um einer gewissen Stagnation wegen Corona Ausdruck zu verleihen. Die Reise führte aus der Sonne in dicksten Nebel. Es ist schwer, sich der symbolischen Aussagekraft solcher Wetterbedingungen zu entziehen. Insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass im Laufe der Tages der blaue Himmel dann auch in den Niederungen zum Vorschein kam. Wer will, kann meinen kurzen Text zum Jahresanfang lesen. Er lässt sich herunterladen.


Zentrum Paul Klee

Bern, 10. Dezember 2021
Stapfte heute durch tiefen Schnee zum Zentrum Paul Klee. Dort ist momentan die Ausstellung "max bill global" zu besuchen. Ab heute wird sie ergänzt durch eine Zusatzschau. Sie befasst sich mit dem Campus der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG), den Max Bill in den 1950er-Jahren entwarf und wo er auch als Rektor diente. Ich durfte mir heute vom Kuratorenpaar die Ausstellung erklären lassen und war beeindruckt von der Aktualität, welche das Werk heute besitzt, gerade auch beim nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Ich verfasste einen kurzen Text. Er lässt sich herunterladen.


Wellness-Therme Baden

Baden, 18. November 2021
Durfte mich heute an einem Rundgang durch die neue Wellness-Therme Fortyseven in Badens Bäderquartier beteiligen. Der Neubau von Mario Botta soll das Quartier beleben. Was ich sah, hat mir gut gefallen. Ich finde, das Gebäude passt sich dem Bestand ausreichend an und ergänzt ihn. Das Angebot in der Therme ist breit, man kann sich hier treffen oder sich auch aus dem Wege gehen. Mal wird animiert, mal wird man in Ruhe gelassen. Die Architektur dient der Sache, zeigt aber auch deutlich, wo es lang geht. Einige Impressionen habe ich in einem kurzen Text niedergeschrieben. Wie immer lässt er sich herunterladen.


Kriminalabteilung Stadtpolizei Zürich

Förrlibuckstrasse, 2. November 2021
Der Neubau der Kriminalabteilung der Stadtpolizei Zürich ist bezugsbereit. Heute fand für die Presse eine Führung durch das neue Gebäude statt. Wir durften in die Tiefgarage, wo es grosse "Empfangsräume" für "Anhaltungen" gibt, und auch die nackten Sichtbeton-Zellen im Erdgeschoss begutachten. Auffallend ist, dass das Gebäude trotz dieser "Spezialnutzung" eher unscheinbar wirkt und man sich dem Solitär von allen Seiten ungehindert annähern kann. Über die auffällige Unauffälligkeit dieser Architektur habe ich einen kurzen Text geschrieben. Er lässt sich herunterladen.


Wohnsiedlung Hornbach

Zürich-Seefeld, 5. Oktober 2021
Beteiligte mich am Rundgang des Forum Energie Zürich durch die städtische Wohnsiedlung Hornbach. Sie ergänzt das Angebot im Bereich gemeinnütziges Wohnen und wurde als eine Art Portal zum Quartier konzipiert. Die Präsentation beschränkte sich nicht auf Energiethemen, sondern wollte einen umfassenden Eindruck von dieser Grossliegenschaft im Besitz der Stadt vermitteln. Das Ringen um das Optimum im Lichte aktueller Standards ist wirklich interessant. Darüber handelt mein Kurzbericht, der sich herunterladen lässt.


KREIS-Haus

Feldbach, 3. September 2021
Umwelt-Ingenieurin Devi Bühler führte heute Presseleute durch das KREIS-Haus, ein von ihr initiiertes und betreutes Forschungsprojekt, das die Kreislauftauglichkeit von Bauwerken fördern soll. Das Gebäude steht im Synergy Village, einst Bauernhof, heute Herbergsbetrieb und Event Location. Im KREIS-Haus kann nicht nur gewohnt sondern sogar Gemüse angepflanzt werden. Denn es besitzt einen Wintergarten, der auch als Treibhaus funktioniert. Besonders fasziniert hat mich am Gebäude die Typologie, die ein ganz bestimmtes Lebensgefühl zu verheissen scheint. Ich habe dazu einen Text geschrieben, der sich herunterladen lässt.


CEVA Chêne-Bourg

Chêne-Bourg, 6. August 2021
Sommerreise nach Genf! Ich klapperte die Stationen der neuen Bahnstrecke CEVA ab. Seit Dezember 2019 schafft sie eine direkte Verbindung vom Bahnhof Cornavin in den südöstlich vom Zentrum liegenden französischen Vorort Annemasse. Die fünf neuen Stationen auf der Strecke wurden vom französischen Stararchitekten Jean Nouvel konzipiert. Machte lange Wanderungen durch die Stationen und um sie herum und war fasziniert vom ingenieurtechnischen Kraftakt und von den Extravaganzen, die man sich bei diesen "grands travaux" leistete. Mein kurzer Bericht lässt sich herunterladen.


ETHKunst

ETH-Hauptgebäude, 20. Juli 2021
Beteiligte mich an einer Tour der ETH Zürich durch das Hauptgebäude und seine Umgebung. Ziel waren die Kunstwerke und die Kunst am Bau, welche die Bildungsinstitution ihr Eigen nennen darf. Vieles davon steht im öffentlichen Raum und prägt diesen mit - was im Alltag gelegentlich übersehen wird. Nun bin ich sensibilisiert - und ich habe einen kurzen Text zur Tour geschrieben. Er lässt sich herunterladen.


KongrH&TonHZuerich

Kongresshaus & Tonhalle, 24. Juni 2021
Der Komplex Kongresshaus & Tonhalle ist einer aufwendigen Sanierung unterzogen worden. Es fand an vielen Orten eine Rückführung in den Zustand von 1939 statt - was den Raumeindruck betrifft, natürlich, nicht bei der Technik im Hintergrund! Die Arbeiten sind abgeschlossen, im September wird die Neueröffnung gefeiert. Gestern durfte ich an einem Fachmedien-Rundgang teilnehmen. Er legte die epischen Dimensionen dieser Bau- und Restaurierungsaufgabe offen, mit denen man sich fast gezwungenermassen kritisch auseinandersetzen muss. Mit einem kurzen Bericht habe ich einen Anfang gewagt. Er lässt sich herunterladen.


Glasi-Areal

Bülach, 15. Juni 2021
Die Kleinstadt im Zürcher Unterland befindet sich im Wandel. Besonderns nördlich des Bahnhofs ist das augenfällig. Zwei Industriebrachen bieten jetzt eine neue Art urbaner Dichte. Das Areal Im Guss ist bereits fertig. Beim Glasi-Quartier sind die Umrisse nun zu erkennen. Das weiss ich, denn ich nutzte das gute Wetter, um einen Augenschein zu nehmen. Und ich traf auf einen interessanten Ort, über den ich bereits 2016 im Blögli geschrieben habe und der immer eine Mini-Städtereise wert ist. Mein kurzer Bericht lässt sich herunterladen. Bleibt gesund!


Stadttunnel

Stadttunnel, 11. Mai 2021
Der Stadttunnel unterquert am linken Ufer der Sihl die Perronanlagen des Hauptbahnhofs von Zürich. Die Stadt möchte dieses nie genutzte Stück Autobahn in eine Velounterführung verwandeln. Über den Kredit wird demnächst abgestimmt. Deshalb durfte heute die Presse an einem Rundgang durch die riesigen Kavernen teilnehmen, die auch eine Velostation aufnehmen sollen. Die Idee ist bestechend, ihre Umsetzung teuer. Selbst der zuständige Stadtrat war ganzu überrascht über die Höhe der Kosten. Ich für meinen Teil habe einen kurzen Bericht geschreiben. Er lässt sich herunterladen. Bleibt gesund!


Preview Kunsthauserweiterung

Heimplatz, 22. April 2021
Für die "Preview" des neuen Erweiterungsbaus vom Kunsthaus Zürich wurden im fertigen, aber noch weitgehend "kunstfreien" Gebäude acht Glockenstühle aufgestellt. Gemeinsam mit zwei Triangeln beschallen die an ihnen aufgehängten Klangkörper die Räumlichkeiten. Mit der akustischen Unterstützung soll die Architektur den Besucherinnen und Besuchern näher kommen. Eine faszinierende Idee für eine wohl einmalige Gelegenheit. Ich durfte am Presserundgang teilnehmen und habe einen kurzen Bericht geschrieben. Er lässt sich herunterladen. Bleibt gesund!


IfBuildingsWereLandscapes

Weberstrasse, 25. März 2021
Durfte heute in der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich an einer Vorpräsentation der Ausstellung "If Buildings Were Landscapes" teilnehmen. Sie basiert auf der Dissertation des Architekten Daniel Jauslin und befasst sich mit Bauwerken, welche Landschaften imitieren. Im Vordergrund stehen drei Schlüsselbauten, welche ganz verschiedene Umgänge mit dem Thema dokumentieren. Die Ausstellung erlaubt eine Annäherung an ein schwieriges Thema. Mein Kommentar zur Ausstellung lässt sich herunterladen. Bleibt gesund!



Home Report 2021

Schreibtisch, 16. März 2021

Mit diesem etwas nervösen animated GIF wird Werbung gemacht für den Home Report 2021. Er will die Zukunft des Wohnens und Bauens vermitteln. Ich kenne das 120 seitige Buch noch nicht, alleine die Wortkreationen in der Präsentation im Internet haben mich schon gefesselt! Deshalb schrieb ich einen kurzen Beitrag über den Zukunfts-Sprech-Garten von heute, in dem – so sehe ich das – die Stadt zum Wackelpudding wird. Der Text lässt sich herunterladen. Bleibt gesund!


Beton mit CO2

Regensdorf, 23. Februar 2021
Auf dieser Handfläche liegt KIBECO, ein Recycling-Betongranulat der Firma KIBAG, das mit CO2 "geflutet" wurde. Dieser Prozess ist möglich dank eines Verfahrens, welches der Start-up Neustark entwickelt hat. Mit ihm verbessert sich die Ökobilanz des Baustoffs. Heute gab es auf dem KIBAG-Areal in Regensdorf eine Demonstration. Ich war dabei und habe einen kurzen Bericht geschrieben. Er lässt sich herunterladen. Bleibt gesund!


Selma, Alabama

Schreibtisch, 17. Februar 2021
Dieses Foto habe ich im Frühsommer 2001 in Selma, Alabama in den USA geschossen. Der mit südstaatlicher Grandeur daherkommende kleine Palast hat sicher schon bessere Zeiten gesehen. Teile der Struktur scheinen dem Kollaps geweiht. Kollaps – dieses Wort haben wir in jüngerer Zeit wiederholt gehört oder gelesen. Mich hat es zu einem kleinen Essay animiert, das sich herunterladen lässt. Bleibt gesund!


La Congiunta 2009

Schreibtisch, 3. Februar 2021
Heiss war es an jenem Sommertag im Jahr 2009, als ich das kleine Museum La Congiunta in Giornico besuchte! Jetzt ist es einer der Stars im Film «Architektur der Unendlichkeit» von Christoph Schaub. Ich sah den Film kürzlich am Fernsehen. Nach meiner Meinung scheitert er an der Aufgabe, die er sich gestellt hat: der Darstellung von Raumwirkungen, welche die beschreibbare Sinneswahrnehmung übersteigt. Dennoch regt er zum Nachdenken an. Beispielsweise über Transformatorenhäuschen. Darum geht es in meinem kurzen Text, der sich herunterladen lässt. Bleibt gesund!


Infraleichtbeton

Schreibtisch, 21. Januar 2021
Das Januarloch ist eine gute Zeit, um über die Bücher zu gehen, die schon seit einiger Zeit da liegen und darauf warten, gelesen zu werden. So nahm ich die englische Version von "Infraleichtbeton" zur Hand. Soeben habe ich herausgefunden, dass 2018 bereits eine deutsche Version erschien! Egal, das Thema ist wirklich interessant. Der neue Baustoff soll gleichzeitig tragen und dämmen und so moderne monolithische Bauten ermöglichen. Das Buch ist ein Leitfaden, der die bisherigen Erkenntnisse zum Baustoff präsentiert. Meine kurze Rezension lässt sich herunterladen. Bleibt gesund!


Swiss Life Arena

Zürich-Altstetten, 1. Januar 2021
Die Eröffung der Swiss Life Arena für den Hockeyclub ZSC Lions ist zwar erst für 2022 geplant. Aber es geht voran! Nach dem "Coronajahr" 2020 sieht es so aus, also ob sich das Virus auch in den kommenden Monaten stark in unser Leben einmischen wird ... nun, eigentlich tun das bei den Meisten eher die Massnahmen, die es eindämmen sollen! Trotzdem gibt es Grund zur Zuversicht. Wir erleben eine "Pandemie light", mit der wir fertig werden. Dazu habe ich an diesem ersten Januar ein kurzes Essay verfasst. Es lässt sich herunterladen. Bleibt gesund!


Elektroreh

Vogelsangstrasse, 24. Dezember 2020
Das Lichterfest erinnert an ein einmaliges, aussergewöhnliches Ereignis. Jetzt bringt es in dieser abnormalen Zeit mit seiner gewohnten Sentimentalität ein paar Funken Normalität in unser Leben. Denn ein anderes, äusseres Ereignis hat in diesem Jahr unser Innerstes erschüttert. Es vernebelt den Blick in die Zukunft. Was bleibt, ist eine Grundzuversicht, dass wir es schaffen werden. In diesem Sinne wünscht Bau-Auslese ein frohes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr alles Gute. Bleibt gesund!


WiredNation

Collegium Helveticum, 11. November 2020
Im Collegium Helveticum, in der alten Semper-Sternwarte in Zürich, ist noch bis am 12. Dezember die Ausstellung Wired Nation zu sehen (wurde offenbar ins 2021 verlängert). Sie setzt sich mit den Auswirkungen der digitalen Revolution im reellen Raum der Schweiz auseinander. Man kann einen Blick hinter die Kulissen werfen, wo es viel Kabel und Rechner gibt, Menschen aber eher rar sind. Auch der kulturell-ästhetischen Komponente dieser diskreten Präsenz wird gebührend Aufmerksamkeit geschenkt. Ich war heute dort und habe einen kurzen Bericht verfasst, der sich herunterladen lässt. Bleibt gesund!


Flughafenpark

Butzenbüel, 28. Oktober 2020
Der Moränenhügel westlich des Flughafenterminals von Zürich wird jetzt von der Grossüberbauung The Circle eingefasst. Vulkan Landschaftarchitekten GmbH hat ihn in eine Parklandschaft verwandelt, die über The Circle erschlossen ist. Zuoberst thront die "Himmelsplattform" mit ihrem Nebeldüsenfeld. Heute fand eine Führung mit Robin Winogrond von Vulkan statt. Ich nahm Teil und schrieb meine Erlebnisse und Eindrücke nieder. Sie lassen sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund!


Gang Oele 4

Steinhausen, 1. Oktober 2020
Besuchte zum ersten Mal die Gemeinde Steinhausen im Zugerland. Anlass war die Vernissage eines Kunst-am-Bau-Projektes. Deshalb steuerte ich bei meiner Wanderung vom Bahnhof durch den Ort die Überbauung Oele 4 an. In den drei Mietshäusern hat der Künstler Andreas Schneider die Entrees gestaltet. Das Bild zeigt die Kokosmatten, die in den Kunststeinbelag eingelassen sind. Die Kunst bezieht sich auf den Ort und soll die Häuser dort gut verwurzeln. Darüber schreibe ich auch in meinem Bericht, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund!


Negrellisteg

Hauptbahnhof Zürich, 16. September 2020
Durfte heute an einem "steelinn" des Stahlbau Zentrum Schweiz SZS teilnehmen. Der Anlass bot eine Begehung des Negrellistegs. Der Steg verbindet die Europaalle mit dem Kreis 5 von Zürich und überquert das breite Schotterbett des Hauptbahnhofs. Er ist fertig, die Treppenstufen an den beiden Enden fehlen aber noch. So gings übers Gerüst auf die schlanke, diskrete Konstruktion. Die Aussicht ist neu und aufregend. Der Steg hat definitiv Kultpotenzial. Das schreibe ich auch im Bericht, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund!


Andermatt

Andermatt, 5. Septenber 2020
Machte einen kleinen Ausflug nach Andermatt. Anlass waren die "Europäischen Tage des Denkmals", bei denen Andermatt für die Zentralschweiz als "Auftakt" auserwählt wurde. Ich nahm an den Veranstaltungen teil und schreibe dann darüber für's Baublatt. Im Zentrum stand aber unweigerlich der neue Ortsteil Andermatt Reuss. Über meine Begegnung mit der Siedlung auf der Plattform habe ich einen eigenen kurzen Bericht verfasst. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund!


Kampus Südpol

Kriens, 26. August 2020
Der "Kampus Südpol" setzt sich aus drei Kulturbauten zusammen. Zwei von ihnen wurden eben neu errichtet; sie stehen für den Wandel an der südlichen Peripherie von Luzern. Wo einst der Schlachthof der Stadt betrieben wurde, übt jetzt das Symphonieorchester Luzern in seinem Orchesterhaus, daneben ist die Hochschule Luzern-Musik angesiedelt. Ich durfte mich an einer spannenden Führung beteiligen und habe einen kurzen Bericht geschrieben, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund!


Gäbelbach, Bern

Bern-Brünnen, 4. August 2020
Habe mich im Anschluss an ein Business-Meeting für eine Stadtwanderung nach Bern West entschieden. Auf meinem Trip begegnetet ich dieser Wohnmaschine am steilen Tobel des Gäbelbachs, ich traf auf die Energiezentrale Forsthaus, durchquerte den "Bremer" und guckte in Waschküchen. Die Erzählung endet beim Einkaufszentrum "Westside" von Daniel Libeskind. Fazit: Bern West ist eine Wanderung wert. Mein Kurzartikel ist durchaus als Aufforderung zum Nachahmen zu verstehen. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund!


Bahnhof Vallorbe

Vallorbe, 22. Juli 2020
War wieder einmal mit dem Velo unterwegs. Das Bahnhofsgebäude von Vallorbe hat mich überrascht. Es liegt hoch über dem Städtchen und sieht aus der Ferne aus wie ein Grand Hotel. Allerdings hat der stattliche Bau schon bessere Zeiten erlebt. Dennoch: Er leistet einen Beitrag an die Corporate Identity unserer Bundesbahnen. So wie es das Museumsatelier in Le Brassus, ein neues Werk von BIG, für die Uhrenmanufaktur Audemar Piguet tut. Mein Kurzartikel zum Thema Corporate Identities im Jura lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund!


Crystal, Uitikon

Uitikon, 8. Juli 2020
Für die Siedlung Crystal in Uitikon-Waldegg erhielt die verantwortliche Totalunternehmerin von der Geschäftsstelle Minergie das Zertifikat MQS Bau. Dieses soll sicherstellen, dass der im Planungsverfahren etablierte Minergie-Standard auch eingehalten wird. Ich durfte bei der Zertifikatsübergabe in der eleganten Siedlung mit Aussicht dabei sein und habe zu MQS Bau einen kurzen Bericht geschrieben. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund und passt auf Euch auf!


Kunst Museum Winterthur

Winterthur, 24. Juni 2020
Im Kunst Museum Reinhart am Stadtgarten ist aktuell eine Ausstellung über Carl Spitzweg zu sehen. Das hat mich interessiert, der Maler begeisterte mich als Teenager, ich habe ihn seither etwas aus den Augen verloren. Der Ausflug hat sich gelohnt. Ich finde, Spitzweg ist auch für Architektinnen und Architekten von Interesse - er erscheint schon fast als so etwas wie der Urvater der Architekturvisualisierung! Darüber schreibe ich in meinem kurzen Aufsatz. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund und passt auf Euch auf!



mein Mund

Schreibtisch, 3. Juni 2020

Öfter den Mund halten - das ist vielleicht ein kluger Entscheid. Noch ist der Alltag nicht vollständig zurückgekehrt, auch wenn er sich wieder etwas gelöster anfühlt. In dieser fortbestehenden Sondersituation habe ich nochmals einen Aufsatz zu den Folgen der COVID-19-Pandemie verfasst. Er setzt sich mit dem persönlichen Verhalten auseinander und kann heruntergeladen werden. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund und passt auf Euch auf!


Cy Twombly Gallery, Houston

Archiv, 5. Mai 2020
Ein Artikel im Feuilleton der Neuen Zürcher Zeitung liess mich an meine Reise durch Texas im Jahr 2003 denken. In Houston besuchte ich damals die Cy Twombly Gallery von Renzo Piano. Die Diskrepanz zwischen der edlen Star-Architektur und dem irritierenden Inhalt beschäftigte mich nachhaltig. Weshalb ist dieser Künstler so angesehen? Was bietet Twomblys Werk? Der erwähnte Artikel liefert doch einige gute Antworten. Er hat mich zu einem kurzen Aufsatz animiert. Dieser lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund und passt auf Euch auf!


Colonia

Archiv, 2. April 2020
Die Gegenwart wird von einem Thema dominiert. Es bringt uns nicht wirklich voran. Deshalb bin ich für einen Moment in die Vergangenheit abgetaucht. Ich erinnerte mich an die Zeit, als ich in Buenos Aires lebte. Von dort besuchte ich mehrmals die Kleinstadt Colonia del Sacramento in Uruguay, die auf mich sehr entrückt und anachronistisch wirkte. Eine Raum-/Zeitkapsel. So betitelte ich meinen kurzen Aufsatz, den ich im Gedanken an die Coronakrise schrieb. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund und passt auf Euch auf!


Bildschirm

Schreibtisch, 26. März 2020
Sitze im Hausarrest. Da wäre das heutige Webinar, zu dem ich eingeladen wurde, gerade recht gekommen. Leider schaffte ich es nicht, mich anzumelden. Dies legte schmerzlich die Kommunikationsschwierigkeiten im digitalen Bereich offen. Warum es nicht klappte, weiss ich nicht. Scheint in der Natur der Sache zu liegen. So war dieses Scheitern meine Story. Sie inspirierte mich zum kurzen Text und einen Screenshotromanzo, die sich herunterladen lassen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen). Bleibt gesund und passt auf Euch auf!


Pandemiezone Herrliberg

Pandemiezone Herrliberg, 15. März 2020
An diesem schönen Frühlingssonntag bin ich mit dem Velo nach Männedorf gefahren. Dort soll am Mittwoch eine Pressekonferenz stattfinden, für die ich mich angemeldet habe. Ob sie wohl durchgeführt wird? Ich nutzte das gute Wetter für ein paar Fotos und einen Augenschein - man weiss ja nie, in diesen eigenartigen Tagen des Not- und Ernstfalls, an denen Distanz angesagt ist. Zum Thema Distanz und seinen Bezug zur Architektur habe ich einen kurzen Text verfasst. Er lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Inforaum HGZZ

Inforaum HGZZ, 12. Februar 2020
Eine fast feierliche Stimmung herrscht im Inforaum HGZZ, der sich dem Generationenprojekt Hochschulgebiet Zürich Zentrum widmet. Ich verfolge als Anwohner schon seit 2014 diesen geplanten massiven Eingriff in einen innenstädtischen Bereich. Der Saal in der Alten Anatomie hat den Anspruch, zum Gesamtprojekt erschöpfend Auskunft zu geben. Wird er dieser Aufgabe gerecht? Damit befasse ich mich in meinem kurzen Text, der sich herunterladen lässt. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Spitalneubau Frauenfeld

Frauenfeld, 14. Januar 2020
Herrliches Wintermorgenwetter in Frauenfeld! Ich stattete dem Kantonsspital einen Besuch ab. Dessen Projekt Horizont hat mit der Fertigstellung des Bettenhauses die Königsetappe bestanden. Deshalb wurde die Presse zu einer Besichtigungstour eingeladen. Die Neubauteile wirken edel, im Bettenhaus denkt man schon fast an ein Hotel einer höheren Preiskategorie - auch wegen der herrlichen Aussicht. Effizienz und Anmut scheinen sich gefunden zu haben. Der Kurzbericht zu meinen Eindrücken lässt sich herunterladen. (Mozilla Firefox: Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter ...", mit Acrobat Reader öffnen).


Lewa Savanne Zoo Zürich

Lewa Savanne, 1. Januar 2020
Noch ist sie nicht ganz fertig, die Lewa-Savanne auf dem Zürichberg. Doch an kommenden Ostern soll es so weit sein; dann wird das Volk durch die ausgedehnte Anlage für Giraffen, Nashörner und weitere afrikanische Tiere lustwandeln können. Das natürliche Vorbild heisst Kenia, die vier künstlichen Baobabs beherbergen Futterstellen, ebenfalls künstliche "Kopjefelsen" enthalten die Lebensräume von Stachelschweinen und Hyänen. Die Architektur ist eine der Tarnung und wird wohl eines der Highlights des kommenden Jahres sein!




--------Blögli 2019

--------Blögli 2018

--------Blögli 2017

--------Blögli 2016

--------Blögli 2015

--------Blögli 2014

--------Blögli 2013

--------Blögli 2012

--------Blögli 2011

--------Blögli 2010

--------Blögli 2009